Pushover Smart Home Automation

Immer up to date mit Pushover

Jeder kennt sie: Push-Benachrichtigungen, die auf Smartphones und anderen Geräten aufploppen. Was manchmal nervt, ist oft nützlich und notwendig. Push-Messages machen immer dann Sinn, wenn man als Sender aktiv Empfänger erreichen möchte, bzw. wenn man stets up to date sein will. Der kommerzielle Benachrichtigungsdienst Pushover ist ganz auf diesen Service ausgelegt. Mit diesem Dienst lassen sich Push-Nachrichten auf ein Android- und Apple-Gerät oder auch an das Tablet schicken.

Warum mit Conrad Connect verbinden?

Nutzen Sie Push-Benachrichtigungen dank Pushover in Ihren Conrad Connect Projekten und bleiben Sie jederzeit up to date. Lassen Sie sich individuelle Push-Nachrichten auf Ihr Smartphone oder Tablet senden, sobald ein bestimmtes Projektziel erfüllt oder eine Automationsregel wie Alarm ausgelöst wurde. So bleiben Sie zum Beispiel auch unterwegs jederzeit informiert, was in Ihrem Smart Home vorgeht.

 

Pushover Smart Home Automation

Was Pushover kann und bietet

Voraussetzung für Pushover ist die Installation einer dafür notwendige App (verfügbar bei Google Play bzw. im App Store). Der Dienst ist die Basis für viele nützliche und wichtige Alarmierungen auf Endgeräten. Eingehende Nachrichten lassen sich je nach Dringlichkeit des Anliegens des Versenders mit unterschiedlichen Prioritäten versenden. Je nach Wichtigkeit löst die Nachricht beim Empfänger eine stille oder eine normale Alarmierung aus. Bei sehr wichtigen Nachrichten kommt es zu einer Notfallalarmierung, die vom Empfänger eine Bestätigung verlangt. Nachrichten mit dem Pushover-Dienst in Sekundenschnelle auf ein oder mehrere Android- und IOS-Devices auszuliefern und Empfänger aktiv zu erreichen, ist in vielen Alarmierungsbereichen sinnvoll. Etwa bei Alarm-Anlagen im Home-Bereich oder im Finanzbereich, wenn man zum Beispiel zügig über Kursänderungen und andere wichtige Neuigkeiten informiert werden möchte. Google bietet hier seinen Google Cloud Messaging Service, Apple seinen Apple Push-Notification Service. Pushover erlaubt im Grunde nichts anderes als diese Google- und Apple-Services. 

Der Dienst offeriert eine App, mit der sich auf unterschiedlichen Geräten (von mobil bis Desktop) Notifications empfangen lassen. Wer das für den Versand nutzen möchte, muss sich lediglich bei Pushover registrieren. Hat man sich erfolgreich auf der Pushover-Website angemeldet, erhält man automatisch einen 30-stelligen Benutzerschlüssel zum Versenden von Mitteilungen. Pushover erlaubt das Anlegen von Benutzergruppen. Geht eine Message an eine bestimmte Gruppe, erhalten alle Mitglieder die Nachricht. Pushover ist also ein offener Nachrichtendienst, während man die Notification-Kanäle von Apple und Google zur Vermeidung von Missbrauch nur mit registrierten Apps nutzen kann. Mit dem Pushover-Dienst lassen sich sehr einfach Meldungen erzeugen. Eine Nachricht lässt sich selbst mit einer E-Mail generieren.