Google Calendar Smart Home Automation

Einer für alle, alle für einen

So unscheinbar der Name klingen mag – der Google Kalender ist ein vielseitiges und doch einfach zu bedienendes Tool für Ihre Zeitplanung. Ursprünglich für die Zusammenarbeit im Team entwickelt, entpuppt sich die Anwendung als Allround-Talent: Ob Sie eigene Kalender für verschiedene Lebensbereiche erstellen oder eine Terminübersicht mit Ihren Kollegen gemeinsam verwalten möchten; der Google Kalender macht es möglich. In einem Kalendereintrag können alle wichtigen Informationen zum Meeting hinterlegt werden, von Ort über Notizen bis hin zu Dokumenten. Wer sich einmal hineingefunden hat, wird nicht mehr darauf verzichten wollen.

Warum mit Conrad Connect verbinden?

Sobald Sie Google Kalender mit Conrad Connect vernetzen, bietet sich Ihnen viele smarte Möglichkeiten. Von der Fitness Motivation via automatischer Kalender-Einladung Ihrer Freunde über eine optimierte Schlafempfehlungen bis hin zu wetterbasierten Einladungen. So werden Sie zum Beispiel zum früheren Aufstehen eingeladen, wenn für den kommenden Morgen Schneefall prognostiziert wurde und Sie die Einfahrt freiräumen müssen. 

Google Calendar Smart Home Automation

Vielseitig: Was der Google Kalender kann

Um den Google Kalender zu nutzen, benötigen Sie ein Google Konto. In der Web-Version können Sie Daten importieren und exportieren. Dort legen Sie außerdem fest, für wen Sie einen Terminplaner freigeben – falls gewünscht. Alle anderen Einstellungen lassen sich bequem in der mobilen App für Android und iOS vornehmen. Beide Versionen synchronisieren sich automatisch und können somit parallel genutzt werden. Zu Anfang des Menüs bietet Ihnen die Anwendung verschiedene Ansichten: eine fortlaufende Terminübersicht, eine Tagesansicht, eine 3-Tages-Ansicht, eine Wochen- und eine Monatsübersicht. Darunter wählen Sie, welche Kalender Ihnen angezeigt werden sollen und welche verborgen bleiben. Jedem Terminplan ist eine Farbe zugeordnet, die Sie nach Belieben anpassen können.

Wenn Sie über den Plus-Button einen neuen Eintrag hinzufügen, wählen Sie einen möglichst kurzen und prägnanten Titel. Es ist zudem hilfreich, den Aktivitäten passende Farben zuzuordnen. Bei regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen nimmt Google Ihnen eine Menge Arbeit ab: Wählen Sie zwischen täglicher, wöchentlicher, monatlicher, jährlicher oder benutzerdefinierter Wiederholung. Sie bestimmen individuell, ob und wann eine Serie von Terminen endet. Somit erweist sich der Google Kalender sowohl bei langfristigen Verpflichtungen als auch bei Projekten begrenzter Dauer als nützlich. Dank der Verknüpfung mit Google Maps navigiert das Handy die Teilnehmer zum eingetragenen Ort. Unterschiedliche Aktivitäten benötigen unterschiedliche Vorlaufzeiten. Auch daran hat Google gedacht: Lassen Sie sich vor jedem Termin benachrichtigen. Ob Sie fünf Minuten oder drei Tage vorher erinnert werden möchten – mit dem Google Tool ist das kein Problem. Für den Gebrauch im Job gibt es weitere nützliche Punkte: Sie können einem Eintrag Anmerkungen und Dokumente hinzufügen. Das Schreiben von Mails und Wegbeschreibungen erübrigt sich, indem Sie Gäste über die Anwendung einladen; sie haben dadurch automatisch Zugang zu allen nötigen Informationen.