Musik im Smart Home: Dienste, Lautsprecher & Zubehör

Musik und Sound aus dem Internet of Things: Spotify und Sonos perfekt automatisieren.

Musik im Smart Home: Dienste, Lautsprecher, Zubehör. Mit einer automatisierten Musik-Steuerung treffen Sie zuhause und im Geschäft immer den richtigen Ton. Spotify und Sonos perfekt dirigieren - Conrad Connect macht’s möglich.

Das Leben ist nicht überall und immer ein Wunschkonzert – in Ihrem Smart Home und im Smart Building aber schon. Dank intelligenten Routinen spielt zuhause, im Büro und im Ladengeschäft der passende Song zur richtigen Zeit. Und zwar genau so laut oder leise, wie Ihnen gerade zumute ist. Auf welche Weise Sie einen Streaming-Dienst wie Spotify oder all Ihre Sonos-Lautsprecher mithilfe von Conrad Connect nach Ihrer Pfeife tanzen lassen können, verraten wir hier.

Mehr Wohnqualität, gute Laune bei Kunden - das bringt automatisierte Musik-Steuerung

Dank Diensten für Musik-Streaming ist es heutzutage ein Leichtes, jederzeit genau die gewünschten Lieder, Webradiosender oder Podcasts hören zu können. Sei es auf dem Smartphone, Tablet oder Smart Speaker. Einfacher als über eine Handy-App oder per Sprachbefehl lässt sich Musik kaum bedienen, sollte man meinen. Sonos Smart Home AutomationDoch es geht noch komfortabler. Wenn Sie Ihren Audio-Dienst und Ihr vernetztes Sound-System mit der IoT-Lösung von Conrad Connect verbinden, können Sie die Steuerung privat im Smart Home und geschäftlich im Smart Building ganz automatisch vornehmen lassen.

Dann stellt das Smart Home den Sound leiser, wenn jemand an der Videotürklingel läutet, und lauter, wenn der Staubsaugerroboter läuft. Oder wachen Sie morgens einfach mit Ihrer Lieblingsplaylist auf – kombiniert mit dem warmen Sonnenaufgangslicht Ihrer smarten Lampen. Ebenfalls praktisch: In der Gastronomie oder im Ladengeschäft können Sie Musik zum Betriebsstart- und -schluss automatisch abspielen und stoppen lassen.

Wie wär's mit der richtigen Stimmung in der Küche? Image by fizkes-shutterstock
Oder Party auf Knopfdruck - z.B. als Überraschung. Image by SeventyFour-shutterstock

Smarte Lautsprecher spielen im intelligenten Gebäude nicht nur eine bestimmte Playlist, sondern dienen auch als Auskunftsservice. Lassen Sie sich beispielsweise zu einer bestimmten Tageszeit automatisch den aktuellen Wetterbericht vorlesen oder zum Jogging anspornen. In Kombination mit Präsenzmeldern können Sie Kunden Lautsprecher beim Betreten eines Geschäfts herzlich willkommen heißen oder tagesaktuelle Angebote präsentieren. Mit intelligenten Audio-Lösungen ist dies und noch viel mehr möglich. Für die Automatisierung brauchen Sie lediglich die passenden Dienste und Produkte zu verknüpfen. Conrad Connect unterstützt eine immer größere Auswahl an kompatiblen Diensten, Streaming-Lautsprechern und Smart-Home-Geräten.

Spotify automatisieren mit Conrad Connect

Spotify auf dem Handy, Computer oder über einen Lautsprecher abspielenSpotify gehört zu den Pionieren des Streaming und ermöglicht Nutzern jederzeit und überall den Zugriff auf Millionen von Songs. Das Angebot ist nicht nur auf dem Smartphone und vielen anderen Geräten verfügbar, sondern ermöglicht durch eine Software-Schnittstelle auch weitere Cloud-Dienste zu verknüpfen. Dadurch integrieren Premium-Nutzer von Spotify ihre Musik über Conrad Connect noch cleverer in ihren musikalischen Alltag. 

Binden Sie Spotify in ein Projekt bei Conrad Connect ein, können Sie Sensor-Ereignisse festlegen, die ohne weiteres Zutun die Audio-Steuerung aktiviert. Dann kann das intelligente Gebäude den Spotify-Stream automatisch starten und pausieren, den nächsten oder vorherigen Song einer eigenen Playlist wählen und die Lautstärke anpassen.

Ein entsprechendes Projekt mit Spotify als Bestandteil kreieren Sie ganz einfach im Projekt-Editor von Conrad Connect. Schauen Sie zuvor aber am besten in der Übersicht der veröffentlichten Projekte vorbei. Mit etwas Glück haben Ihnen andere Audio-Fans in der Community von Conrad Connect bereits die Bühne bereitet und Projekte erstellt, die Sie per Drag-and-Drop in Ihr Konto importieren können. 

Für diese Funktionen benötigen Sie einen kostenpflichtigen Premium-Account bei dem Streaming-Dienst. Anschließend können Sie Spotify via WLAN auf dem jeweils gerade aktiven Gerät über Conrad Connect steuern. Dabei kann es sich um ein Smartphone oder Tablet, einen Laptop, einen Smart Speaker mit Google Assistant und Amazon Alexa oder einen anderen WLAN-Lautsprecher mit Spotify handeln.

Jetzt ausprobieren

 

HiFi fürs Smart Home mit dem Multiroom-System von Sonos

Die neuen smarten Lautsprecher, wie hier von Sonos, passen dank unauffälligem Design überall gut - ob Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche oder KinderzimmerMöchten Sie neben oder statt Spotify andere Audio-Dienste verknüpfen oder wünschen Sie sich besonders brillanten Klang per WLAN, sind Lautsprecher des Sonos-Systems ideale Spielpartner für Ihre Projekte bei Conrad Connect. 

Das Home Sound System erlaubt mit einer breiten Auswahl an unterschiedlich großen WLAN-Boxen Musik, Radio und Podcasts auf klangstarke Weise in Ihrem intelligenten Zuhause zu hören. Als Multiroom-System konzipiert, spielt Sonos im ganzen Haus die gleiche oder in jedem Raum eine unterschiedliche Playlist. Dabei können Sie in der dazugehörigen App am Smartphone und Tablet aus über 70 Audio-Diensten wählen. Sie ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Neben dieser außerordentlichen Vielfalt steht das Sonos-System für einen hochwertigen Klang mit kristallklaren Höhen und tiefen Bässen.

Mit Conrad Connect kompatibel ist das gesamte aktuelle Multiroom-System, bestehend aus den Modellen Play 1, Play 3, Play 5, Sonos One sowie den TV-Lautsprechern Sonos Playbase, Playbar und Sonos Beam. Ein Subwoofer ist ebenfalls verfügbar. Über den Verstärker Sonos Connect Amp werden auch ältere, nicht-vernetzte Audio-Geräte Teil des WLAN-Systems. Sonos One und Sonos Beam haben den Sprachassistenten Amazon Alexa ab Werk an Bord. Alle anderen Sonos-Produkte können Sie ebenfalls mit Amazon Alexa per Sprachbefehl fernsteuern, sofern Sie einen Amazon Echo und den entsprechenden Sonos-Skill am Smartphone oder Laptop damit verbinden.

Wie auch im Fall von Spotify, können Sie intelligente Sensoren und das Sonos-System zu einer Smart-Home-Band kombinieren, die zum richtigen Zeitpunkt wie von Zauberhand aufspielt. Per WLAN einzelne Songs starten und stoppen, den nächsten oder vorherigen Track abspielen und die Lautstärke senken oder erhöhen – all diese Funktionen sind in diversen Szenarien möglich. 

Entweder erstellen Sie dazu im Projekt-Editor von Conrad Connect Ihre ganz persönlichen Projekte oder sie passen in Ihrem Konto vorhandene Projekte anderer Nutzer an. Die Community hat bereits viele passende Projekte veröffentlicht.

Sonos With Conrad Connect Smart Home Automation
Sonos talks mit der Text-zu-Sprache-Funktion von Conrad Connect

Was gibt es Neues? “Sonos Talks!” weiß Bescheid

Als Teil Ihres Projekts in Conrad Connect bietet das Sonos-System mehr als nur eine andere Playlist zu wählen, einen Song kurz zu unterbrechen und danach weiter anzuhören oder die gewünschte Lautstärke einzustellen. Denn mithilfe eines Services für Text-zu-Sprache wird Ihr Audio-System sogar zum schlauen Assistenten.

Dabei erstellen Sie Sprachbenachrichtigungen, die die Lautsprecher im Fall von wichtigen Ereignissen in Ihrem Smart Home oder Smart Building ausgeben. Lassen Sie sich beispielsweise zu einer bestimmten Tageszeit den Wetterbericht aus dem Internet abrufen oder an einen bevorstehenden Termin erinnern. Oder begrüßen Sie Kunden in Ihrem Geschäft mit einem Gruß aus einer Sonos-Box. Diese Möglichkeit bietet der kostenpflichtige Premium Service „Sonos Talks!“. Sie finden ihn im Service Marketplace von Conrad Connect.

Als Nutzer dieses Premium Services binden Sie im Projekt-Editor einfach den „Sonos Talks!“-Aktor ein. Legen Sie dafür ein beliebiges neues Projekt an oder greifen Sie auf vorhandene Projekte aus der Community zurück. Hier ein paar Beispiele:

 

LaMetric Smart Home Automation

Immer auf dem Laufenden mit dem Radiowecker LaMetric Time

Ein ganz besonderer Smart Speaker ist der Radiowecker LaMetric Time. Er sticht mit einer LED-Leiste an seiner Front heraus, die eine Vielzahl von vorkonfigurierten Inhalten und ganz individuellen Botschaften darstellt. Darüber können Sie sich auch über Ereignisse in Ihrem Zuhause informieren lassen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn Sie die kompakte und schicke Box gut sichtbar auf Ihrem Schreibtisch platzieren. Audio-Signale spielen die eingebauten Stereo-Speaker von LaMetric Time natürlich ebenfalls ab.

Eingerichtet wird LaMetric Time per App auf dem Smartphone oder Tablet. Es gibt sie fürs iPhone und für Android-Handys. Daten tauscht der Radiowecker per WLAN aus. In Ihrem Nutzerprofil bei Conrad Connect verbinden Sie Ihr LaMetric-Konto ganz einfach und schnell wie jedes andere Smart-Home-Produkt. Anschließend binden Sie den Radiowecker in ein Projekt Ihrer Wahl ein. Die Community von Conrad Connect erleichtert Ihnen diese Einstellung mit praktischen Vorlagen.

Sonos Audio Remote Control
Mit einem Knopfdruck: In allen Zimmern die gleiche
Musik oder auch für jeden Raum eine andere

Die passende Fernbedienung für den smarten Sound

Es ist wunderbar bequem, die Musik durchs Smart Home automatisiert steuern zu lassen. Doch manchmal wünscht man sich eben doch eine Einstellung von Hand. Ist das Smartphone dann nicht in Griffweite, bietet eine smarte Fernbedienung anstelle einer iOS- und Android-App den gewünschten Komfort. Eine Playlist in Spotify und Sonos lässt sich beispielsweise über WLAN-Buttons und andere Funkschalter abspielen. Legen Sie das entsprechende Projekt selbst an oder nutzen Sie dafür vorhandene.

Control Several Devices with Remote control
Mehrere Geräte steuern - hier mit der WLAN 
Fernbedienung Logitech Harmony HUB

Für besonders umfangreiche Smart-Home-Szenarien eignen sich die stark individualisierbaren Universalfernbedienungen von Logitech Harmony im Zusammenspiel mit dem Gateway Logitech Harmony Hub. Auf diese Weise können sie neben klassischer Technik für die Heimunterhaltung wie etwa Fernseher und Receiver eben auch Smart-Home-Produkte steuern. 

Zu diesem Zweck legen zunächst per App Aktionen bzw. Activities an. Diese Einstellung nehmen Sie in der Software für Windows und Mac von Logitech vor. Danach erweitern Sie diese in Conrad Connect um Regeln für Smart-Home-Geräte. Die gewünschten Funktionen aktivieren Sie dann mit nur einem Tastendruck auf der Fernbedienung oder in der App von Logitech. Auch wenn Sie Logitech Harmony nicht selbst in die Hand nehmen, ist der hinterlegte Cloud-Dienst hilfreich. Darüber können Sie nämlich im Zuge eines Projekts bei Conrad Connect auch Fernseher an- und ausschalten lassen, die bislang mit unserer Plattform selbst noch nicht kompatibel sind. Die Community von Conrad Connect hat bereits ein paar „TV-Programmtipps“ für Sie: